Traxxas Stampede XL-5 RTR Monster Truck

239,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 18. September 2018 16:36

RTR
Fernsteuerung2,4 GHz TQ Fernsteuerungssystem
Eigenschaften

Wasserfeste Elektronik/Empfänger und Versiegeltes Getriebe für Fahrten in Wasser, Schlamm und Schnee.

Empfohlenes Altergeeignet ab 14 Jahren
Akku enthalten
Batterien enthalten
Tuningfähig
Abmessungen41,3 x 32,4 x 24,1 cm
Maßstab1:10
Mein Fazit

Bei dem ferngesteuerten Monstertruck Stampede von Traxxas ist der Name Programm. Denn dieses RC Modell macht so schnell vor keinem Hindernis halt. Dazu ist es schnell, wendig und ausgesprochen vielseitig. Mehr Spaß ist im Maßstab 1:10 kaum zu finden.


Die Vorteile des ferngesteuerten Monstertrucks

Bereit zum Einsatz ist der ferngesteuerte Monstertruck von Traxxas schon fertig montiert. Der rasante Fahrspaß kann also direkt beginnen. Und rasant geht es hier schon mit dem enthaltenen Akku zu. Immerhin 50 km/h bringt der ferngesteuerte Monstertruck damit auf den Asphalt. Oder auch auf Kies und Rasen. Dafür sorgen die griffig bereiften Räder, die sich jeweils in einer Einzelradaufhängung befinden. Die große Bodenfreiheit trägt ebenfalls dazu bei, dass sich so schnell keine unüberwindbare Hürde finden lässt. Bodenwellen oder Steine? Kein Problem für den Stampede von Traxxas. Damit er bei derartigen Einsätzen keinen Schaden nimmt, sorgt das Chassis für Stabilität und Widerstandsfähigkeit. Gefertigt aus Kunststoff, der mit Glasfaser verstärkt wurden, zeigt dieses weder schnelle Kratzer noch Schäden auf.

Ausgestattet mit Öldruck-Stoßdämpfer, langen Federwegen und einem XL-5 Regler im Vorwärts- und Rückwärtsbetrieb, macht der ferngesteuerte Monstertruck so einiges mit. Dazu kann er voll ausgefahren oder auch in den Trainingsmodus gestellt werden. Gerade für Kinder oder Anfänger ist das ein nicht zu unterschätzender Vorteil. Daher ist der ferngesteuerte Monstertruck zwar kein reines Anfängergerät, eignet sich aber dennoch für wenig erfahrene RC Modellbauer und Kinder. Der starke TITAN 12T Motor sorgt während all dem für hohe Leistung und zuverlässigen Antrieb. Und das sogar bei feuchtem Wetter und auf jeglichem Untergrund. Mit dem ferngesteuerten Monstertruck kann also gut und gerne auch im Herbst oder Winter gefahren werden – Schlapp machen wird er dabei nicht. Letzter aber bei Weitem nicht unwichtigster Vorteil: Der Preis. Dieser ist zwar nicht der Kleinste aber doch vergleichsweise niedrig.

Die Nachteile des ferngesteuerten Monstertrucks

An dem ferngesteuerten Monstertruck lässt sich kaum etwas aussetzen. Einzig der Akku könnte ein wenig Ersatz vertragen, vor allem, wenn keine mehrstündigen Zwangspausen zum Aufladen eingelegt werden sollen. Das unterscheidet den Traxxas Monstertruck allerdings nicht von den anderen RC Autos im Vergleich.

Mein Resümee: Schnell, wendig, auf der Straße oder im Gelände einsetzbar, robust und zuverlässig – so präsentiert sich der ferngesteuerte Stampede Monstertruck. Bereits von außen eine Wucht, überzeugen die inneren Werte auf ganzer Linie und ohne zu enttäuschen. Die Empfehlung zum Kauf ist da wohl klar. Durch die Möglichkeit des Trainingsmodus ist Stampede bisher auch das einzige RC Modell, das sich für Kinder eignet. Dabei ist aber nicht mit Ausfällen und Schäden zu rechnen, wie sie bei bloßem Spielzeug nahezu unvermeidbar sind. Für Groß und Klein und so für die ganze Familie, im eigenen Garten oder auf einer eigens reservierten Bahn – für die gebotenen Vorzüge ist der ferngesteuerte Monstertruck ein wahres Schnäppchen und kann wirklich lange Freude bereiten. Soll dann mal eine Veränderung für Abwechslung sorgen, kann ein leistungsstärkerer Akku noch höhere Geschwindigkeiten aus dem RC Modell herausholen und auch ein Tuning ist nicht ausgeschlossen.

Teile diesen Beitrag wenn er dir gefallen hat!

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


239,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 18. September 2018 16:36