VW Golf – Turbo Lader Tuning

Mehr Power im Golf mit dem Turbolader

Grundsätzlich wird nur etwa ein Drittel der durch den Verbrennungsprozess erzeugte Wärmeenergie für die Kraftübertragung verwendet, der Rest geht entweder in das Kühlsystem oder wird einfach aus den Auspuffrohren geblasen. Ein Turbolader ist eine Möglichkeit, sich etwas von dieser Energie zurückzuholen, was aber sehr teuer sein kann. Glücklicherweise ist ein ausgereiftes Turbo-System für den VW Golf für viel weniger Geld erhältlich als Sie vielleicht denken. Die Wahl des richtigen Turboladers ist eine Kunst für sich. Turbolader haben grundsätzlich vier Komponenten: Kompressor-Gehäuse, Verdichter-Turbine, Auspuff-Gehäuse und Abgas-Impeller. Die Dimensionierung jeder dieser Komponenten ist entscheidend für die Bestimmung des Power-Bands des Motors. Wenn Sie einen Turbolader eines anderen Autos verwenden, sollte dieses Auto in ungefähr dieselbe Motorleistung haben wie Ihr Golf.

Besitzer eines älteren Golf-Modells haben glücklicherweise Motoren, deren Abgaskrümmer einfach umgedreht werden, so dass der Turbo einfach nur per Adapter angeschraubt wird. Bei neueren Golf-Modellen bräuchte man eigentlich einen individuell gefertigten Lader, aber die einfachere Lösung ist es, einfach eine U-förmige Länge des Abgas-Schlauches vom Boden des Verteilers in die senkrechte Position zu bringen und den Turbo oben drauf zu befestigen. Natürlich werden Sie glatte, dickwandige Rohre und spezialangefertigte schlauchmontierte Platten für den Turbo benötigen, aber es ist möglich. Betrachten Sie ein schubkontrollierendes Wastegate als obligatorisch. Sie werden das Kraftstoff-Gemisch des Motors modifizieren und anreichern müssen, um dem Extraschub (der nie höher als 10 psi sein sollte) Rechnung zu tragen.

golf-gti-motor-tuning

Viele Motor-Kontroll-Computer und Kraftstoffsysteme machen das, wenn der Schub nicht mehr als 5 psi beträgt; aber um alles, was darüber hinaus geht, müssen Sie sich kümmern. Sie sollten dafür ein zusätzliches Brennstoff-Anreicherungs-System in Betracht ziehen, das einen Schub-gesteuerten Kraftstoff-Druckregler benutzt, der Sprit mit hoher Oktanzahl aus einem Extratank zieht. Damit wären Sie für Drag-Wettkämpfe, aber auch für herkömmliche Straßenrennen auf der Autobahn recht gut gerüstet.


Ähnliche Beiträge



Kommentare

Fischer Andre 4. Juli 2017 um 8:17

Interessante Tipps die mir sicherlich beim kommenden Projekt helfen werden. Bisher hab ich eher nur Car & Hifi Ausbauten gemacht aber nun will ich mich dann doch auchmal am eigentlichen Tuning versuchen.

mfg Andre

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *